Pro­the­tik

Für die Dritten…

Durch die moderne Zahntechnik sind „Dritte Zähne“ heute so perfekt gemacht, dass sie weder optisch noch in ihrer Funktion einen Nachteil für den Träger darstellen. Die Dritten Zähne müssen aber auch genauso sorgfältig gepflegt werden wie das natürliche Gebiss.

 

Unsere Leistungen

  • festsitzender Zahnersatz (Kronen)
  • herausnehmbarer Zahnersatz (Prothesen)
  • Implantatberatung
  • Reparaturen und Anpassungen
  • Alterszahnheilkunde (Gerostomatologie)
  • Abholservice für Gehbehinderte
  • Hausbesuche

 

Geduld bei der Gewöhnung

In den ersten Tagen nach der Anpassung der Prothese ist Geduld das oberste Gebot. Manche Menschen gewöhnen sich binnen weniger Tage, andere brauchen länger. Am Anfang wird jede Teil- und Vollprothese als Fremdkörper empfunden. Lippen, Zunge, Kaumuskeln und Schleimhäute brauchen ihre Zeit, um sich an das neue Mundgefühl zu gewöhnen.

Essen behutsam erlernen

Es empfiehlt sich, in den ersten Tagen nur kleine Bissen und weiche Kost zu sich zu nehmen. Die Nahrung sollte im Mund so gleichmäßig verteilt werden, dass die linken und rechten Zähne zugleich zu kauen haben.

Probleme mit der Aussprache

In den ersten Tagen kann es manchmal mit der Aussprache bestimmter Wörter kleine Probleme geben. Erfahrungsgemäß bereiten die Zischlaute s, sch, st und z, sowie die Laute f, pf und w die meisten Schwierigkeiten. Eine bewährte Methode, erste Unsicherheiten zu überwinden, ist das laute Lesen, zum Beispiel aus der Zeitung oder einem Buch – mehrmals täglich jeweils zehn Minuten lang.

Kontrolle

Auch wenn die Prothese tadellos sitzt, sollten man zweimal pro Jahr zum Zahnarzt gehen. Dies gilt speziell dann, wenn man dazu neigt gewichtsmäßig stark ab- oder zunehmen. Zahnarzttermine sind wie Wartungstermine bei einem Auto: Wenn man regelmäßig zur Kontrolle in der Werkstatt ist, kommt es kaum zu Pannen.

Schnellere Anpassung

Der Anpassungsprozess lässt sich beschleunigen, wenn die Dritten ständig getragen und nicht immer stundenweise „zur Erholung“ herausgenommen werden. Hilfreich ist es auf jeden Fall, die Dritten anfänglich auch über Nacht zu tragen. So passt sich der Kiefer schneller an die neue Situation an.

Mundhygiene

Gründliche Mundhygiene ist auch bei den Dritten entscheidend. Bei Bedarf kann die Prothese nach der Mahlzeit herausgenommen und unter fließendem Wasser gereinigt werden, falls nötig mit einer Bürste und Seife. Herkömmliche Zahnpasten sind für die Reinigung von Prothesen nicht anzuraten, weil sie die Kunststoffoberfläche zerkratzen.

Pflege von Teilprothesen

Sitzt der Zahnersatz auf Implantaten, so müssen auch diese sorgfältig gereinigt werden. Je perfekter Ihre Mundhygiene, desto länger die Haltbarkeit der Implantate. Nicht auf das gesunde Restgebiss vergessen.
Hier gelten die normalen Regeln zum täglichen Zähneputzen.

Nicht selbst herumbasteln

Eine Prothese bleibt in der Regel formstabil, die Kiefer können sich jedoch verändern. Deshalb sollte der einwandfreie Sitz der Prothese etwa halbjährlich von der Zahnärztin kontrolliert werden. Wenn Beschwerden auftreten, keinesfalls zur Selbsthilfe greifen, da dadurch sowohl der wertvolle Zahnersatz als auch Kiefer und gesunde Zähne Schaden nehmen können.

Druckstellen sind zu Beginn normal

Es gibt keinen Grund zur Beunruhigung, wenn in den ersten Tagen Druckstellen auftreten. Sollte der Schmerz allerdings nicht nachlassen, ist ein weiterer Zahnarztbesuch notwendig. Damit Sie die Problemstellen genau zeigen können, sollten die Dritten unmittelbar vor dem Arztbesuch mehrere Stunden getragen werden.

Pflegemittel

Es ist unvermeidlich, dass sich auch bei den Dritten Zahnstein ablagert. Eine tiefgehende Reinigung ist daher notwendig. Eigens dafür entwickelte Pflegemittel erleichtern die Reinigung der „Herausnehmbaren“. Als Pflegemittel für den Zahnersatz eignet sich auch einfache Seife. Eine spezielle Prothesenbürste kann hilfreich sein. Implantate erfordern eine spezielle Pflege.

Keinesfalls selbst reparieren!

Die häufigsten Reparaturen sind Sprünge und Brüche, wenn Prothesen auf harte Böden gefallen sind. Daher folgender Tipp: Die Dritten zur Reinigung immer über dem mit Wasser gefüllten Waschbecken oder über einem Handtuch herausnehmen. Und sollte trotzdem ein Missgeschick passieren – keinesfalls Ihre „Herausnehmbaren“ selbst zu reparieren.